B480: Vollsperrung der Bundesstraße zwischen Möhneburg und Alme

Brilon / Meschede (straßen.nrw). Im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift beginnen am Donnerstag, 04.05.2017, die Arbeiten zum Fahrbahnausbau der B480 zwischen dem Einmündungsbereich B480 / B516 "Möhneburg" und dem Ortsteil Alme der Stadt Brilon. Aufgrund der verfügbaren Fahrbahnbreite der Bundesstraße ist zur Ausführung der umfangreichen Straßenbauarbeiten aus Verkehrssicherheits- und Arbeitsschutzgründen eine Vollsperrung der B480 unumgänglich.

 

Ausbau notwendig

 

Bedingt durch den schlechten baulichen Zustand des Streckenabschnitts und der geringen Breite der Bundesstraße ist auf einer Länge von rund 1.450 Metern, vom Einmündungsbereich B480 / B516 "Möhneburg" bis etwa 400 Meter hinter dem Abzweig in Richtung Wülfte, der Ausbau der Fahrbahn notwendig. Die zukünftige Fahrbahn erhält eine Breite von 7,50 Meter. Zusätzlich wird für die sichere Verkehrsführung der Radfahrer und Fußgänger auf der Nordseite der Bundesstraße parallel ein kombinierter Rad- und Gehweg neu angelegt. Im weiteren Verlauf der B480 bis zur Einmündung der L637 aus Richtung Büren erfolgt auf einer Länge von circa 2.500 Metern die Erneuerung der schadhaften Fahrbahnoberfläche.

 

Bauzeit von fünf Monaten

 

Die Straßenbauarbeiten, für die eine Gesamtbauzeit bis Ende September vorgesehen ist, werden in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung der Bundesstraße ausgeführt. In der ersten Bauphase wird mit der Erneuerung der schadhaften Fahrbahnoberfläche und zeitgleich mit Vorarbeiten im Ausbaubereich begonnen. Während dieser Arbeiten ist eine Vollsperrung der Bundesstraße zwischen dem Einmündungsbereich B480 / B516 "Möhneburg" und der Einmündung der L637 aus Richtung Büren eingerichtet. Anfang Juni startet die zweite Bauphase mit den Maßnahmen zur Verbreiterung der Bundesstraße sowie für den Neubau des Rad- und Gehweges. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Vollsperrung der Bundesstraße nur im Teilabschnitt vom Einmündungsbereich B480 / B516 "Möhneburg" bis etwa 400 Meter hinter dem Abzweig in Richtung Wülfte notwendig. Die erforderliche Umleitungsstrecke wird vor Ort ausgeschildert und ist über Nehden im Verlauf der K59 "Nehdener Weg" sowie der K58 "Moosspringstraße" vorgesehen. Die Kosten für die Baumaßnahme betragen insgesamt 1.680.000 Euro.

 

Straßen.NRW bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen Beeinträchtigungen und gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit auf den Umleitungsstrecken.

 

Pressekontakt: Oscar Santos, Telefon: +49-291-298-141 -- Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift, Lanfertsweg 2, 59872 Meschede, Telefon: 0291 298 141 | Fax: 0291 298 216 | Mobil: 0172 8521034, E-Mail: oscar.fanecasantos@strassen.nrw.de | Internet: www.strassen.nrw.de