B480: Schlechter Baugrund verzögert Baufortschritt

Brilon/Meschede (straßen.nrw). Die für Ende September geplante Fertigstellung der Arbeiten zum Fahrbahnausbau der B480, zwischen dem Einmündungsbereich B480/B516 "Möhneburg" und dem Ortsteil Alme der Stadt Brilon, verschiebt sich voraussichtlich um acht Wochen. Zusätzliche Bauausführungen sind Ursache für die Verzögerungen im Baufortschritt.

Bedingt durch den schlechten Baugrund mussten umfangreiche Auskofferungsarbeiten zur Stabilisierung des Untergrundes durchgeführt werden. Diese nicht planmäßigen Erdarbeiten wurden zusätzlich durch die schlechten Witterungsverhältnisse beeinflusst. Trotz ausgedehnter Erkundungsbohrungen wurden zudem erhebliche Mehrmengen an teerhaltigem Material vorgefunden. Hierbei handelt es sich um besonders gefährlichen Abfall der isoliert zu entsorgen ist und zusätzlichen Aufwand erfordert.   Der aktuelle Bauzeitenplan sieht den Abschluss der Baumaßnahme für Ende November vor.

 

Pressekontakt: Oscar Santos, Telefon: +49-291-298-141   -- Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift Lanfertsweg 2 | 59872 Meschede Telefon: 0291 298 141 | Fax: 0291 298 216 | Mobil: 0172 8521034 E-Mail: oscar.fanecasantos@strassen.nrw.de | Internet: www.strassen.nrw.de