Sozialamt der Stadt Brilon richtet Wohnungsbörse für Flüchtlinge ein

Sobald Asylbewerber anerkannt sind, brauchen sie Perspektiven: Soziale Eingliederung, Arbeit und vor allem: Wohnraum.

Haben Flüchtlinge ein dauerhaftes Bleiberecht zuerkannt bekommen, können sie sich nach geltendem Recht selbst eine Wohnung organisieren und konkurrieren dann mit anderen finanzschwachen Wohnungssuchenden. Viele Flüchtlinge wohnen noch in Gemeinschaftsunterkünften und das, obwohl sie eigentlich in eine eigene Wohnung umziehen dürfen.

 

Viele Menschen wollen helfen und leerstehenden Wohnraum an Bleibeberechtigte vermieten. Um potenzielle Vermieter und wohnungssuchende Flüchtlinge zusammen zu bringen, richtet das Sozialamt der Stadt Brilon ab sofort eine „Wohnungsbörse" ein. Vermieter, die günstigen Wohnraum zu vermieten haben, können sich mit den Wohnungsdetails an Frau Gemming und Frau Pack vom Sozialamt wenden. Die Mietangebote können von den Anerkannten eingesehen werden. Interessierte Flüchtlinge können sich dann direkt an den Vermieter wenden.

 

Kontakt:

Frau Gemming:  Tel. 02961 / 794 293 oder h.gemming@brilon.de

Frau Pack:         Tel. 02961 / 794 297 oder v.pack@brilon.de