Klassenzimmer Wald - das kleine Einmaleins des Waldes erklärt von Waldpädagogin Susanne Kunst

Der Stadtwald Brilon hat ab August 2019 eine neue Waldpädagogin

Die Stadt Brilon, als die größte kommunale Waldbesitzerin in Deutschland, hat jetzt eine neue Waldpädagogin: Frau Susanne Kunst aus Brilon. Frau Kunst ist ausgebildete Erzieherin und zertifizierte Waldpädagogin. Mit der Neueinstellung einer Waldpädagogin folgt die Stadtverwaltung den vielfachen Anfragen und Wünschen der Bürgerinnen und Bürger nach qualifizierten Führungen rund um das Thema Wald, Umwelt und Heimat in Brilon. „Wir fördern mit der Waldpädagogik den örtlichen Tourismus und stärken die Identität der Briloner Bevölkerung mit ihrem jahrhunderte alten Waldvermögen. Waldpädagogik ist präventiver Naturschutz; wer um die vielen Talente unseres Waldes weiß, der wird auch dementsprechend mit ihm umgehen." sagt Dr. Christof Bartsch, Bürgermeister der Stadt Brilon.

Frau Kunst übernimmt ab dem 1. August 2019 diese vielfältige Aufgabe. Sie arbeitet eng mit dem Forstbetrieb, der Schulverwaltung und den örtlichen Kindergärten, Schulen, Vereinen, der BWT und den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtwald zusammen. Mit einem umfassenden Lehr- und Wanderprogramm lädt die zertifizierte Waldpädagogin in die Stadtwälder im Nahbereich der Kernstadt und der 16 Dörfer alle am Wald interessierte Menschen ein. Zentrum ihrer Arbeit werden die Briloner Bürgerwälder im Briloner Süden und in Madfeld sowie der „Waldfeenpfad" am Hängeberg nahe Gudenhagen sein.

Frau Kunst füllt mit ihrer Arbeit die Lücke, die der damalige Umweltpädagoge, Herr Gerhard Schreiber, im Stadtwald hinterlassen hat. Der Forstbetrieb unterstützt die bürgernahe Arbeit und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Frau Kunst.