Weiteres Stop-Schild am Kreisverkehr Hoppecker Straße - Gartenstraße

Am heutigen Tag wurde an der Einfahrt in den Kreisverkehr Hoppecker Straße - Gartenstraße aus Richtung Krankenhaus ein weiteres Stop-Schild montiert sowie eine Haltelinie markiert. Es handelt sich allerdings nur um eine vorübergehende Maßnahme.

 

Die Aufstellung erfolgt aufgrund eines Beschlusses der Unfallkommission des Hochsauerland-kreises, die sich davon eine weitere Reduzierung der Unfälle im Kreisverkehr erhofft. Seit 2014 haben sich dort 49 Unfälle ereignet.

 

Im Mai 2018 wurde bereits an der Einmündung der Hoppecker Straße aus Richtung Innenstadt ein Stop-Schild aufgestellt. Diese Maßnahme hat zwar die Geschwindigkeit aus Richtung Innenstadt gesenkt, die Unfallzahlen haben sich dadurch aber nur unwesentlich geändert.

 

Nach eingehender Analyse des Unfallgeschehens kam die Unfallkommission bei ihrer jährlichen Sitzung daher zu dem Schluss, bauliche Veränderungen am Kreisverkehr vorzunehmen. Als erster Schritt sollen die Bordsteine rund um die Mittelinsel erhöht werden. Sie können danach nicht mehr so leicht überfahren werden wie bisher. Die Verkehrsteilnehmer sind dann dazu gezwungen die eigentliche Fahrspur zu benutzen und insgesamt langsamer zu fahren.

 

Nach Beendigung dieser Baumaßnahme wird das Stop-Schild wieder entfernt. Bis dahin soll durch das kurze Stoppen der Fahrzeuge ein langsameres und achtsameres Befahren des Kreisverkehrs erreicht werden.

 

Sollte dies nicht den erhofften Erfolg bringen, müssen weitere bauliche Maßnahmen geprüft werden.

 

Ziel aller Maßnahmen ist es, die Unfallzahlen zu senken und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Vor diesem Hintergrund bittet die Unfallkommission, der neben den Straßenverkehrsbehörden der Stadt Brilon und des HSK auch Verkehrsexperten der Kreispolizeibehörde und der Bezirksregierung angehören, alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Verkehrszeichen.