Fundbüro

Beschreibung

 

Im Fundbüro werden Fundsachen entgegengenommen und solange aufbewahrt, bis sich der Eigentümer meldet oder die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist. Wer einen Gegenstand findet ist gesetzlich verpflichtet den Fund anzuzeigen.  

- Die Aufbewahrungsfrist beträgt 6 Monate. Nach Ablauf dieser Frist kann die Fundsache in das Eigentum des Finders übergehen (Findereigentum).
- Für die Aufbewahrung wird je nach Wert der Fundsache eine geringe Gebühr erhoben.
- Der Finder kann vom Eigentümer Finderlohn verlangen; die Höhe hängt vom Wert der gefundenen Sache ab.   

 

Bei Fundtieren wenden Sie sich bitte an den Tierschutzverein Brilon e.V., Wülfter Str. 82, 59929 Brilon, Telefon 02961 1878.     

 

 

GEBÜHREN  

Die Verwaltungsgebühren bei Aushändigung an den Verlierer oder bei Findereigentum richten sich nach dem Schätzwert der Fundsache:

Schätzwert bis 25 Euro: gebührenfrei

Schätzwert 26 bis 150 Euro: 5 Euro

Schätzwert 151 bis 500 Euro: 10 Euro

Schätzwert über 500 Euro: 15 Euro

Je weitere angefangene 500 Euro: + 15 Euro    



RECHTSGRUNDLAGEN  
- §§ 965 ff Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
- § 16 (1) Datenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSG NRW)
- § 1 (1) Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung NRW (AVerwGebO NRW) - Tarifstelle 9 bis 9.1    

Formulare und Informationen zu diesem Produkt: