Digitalisierung aller Bebauungspläne / Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie und des Standards XPlanung in der Bauleitplanung

Stadt Brilon hat die Digitalisierung aller Bebauungspläne als ersten wichtigen Schritt zur Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie und des Standards XPlanung in der Bauleitplanung abgeschlossen

Die Europäische Union will mit der 2007 in Kraft getretenen INSPIRE-Richtlinie eine gemeinsame Geodateninfrastruktur in Europa aufbauen. Damit soll die grenzübergreifende Nutzung von Geodaten in Europa erleichtert werden, insbesondere um gemeinschaftliche umweltpolitische Entscheidungen zu unterstützen.

 

In der Praxis fordert INSPIRE eine einheitliche Beschreibung der Geodaten und deren Bereitstellung im Internet, mit Diensten für Suche, Visualisierung und Download. Dazu müssen die Daten in einem identischen Format vorliegen.

 

 

Zu den für INSPIRE bereitzustellenden kommunalen Daten gehören Bebauungspläne und Flächennutzungspläne. Die Kommunen sind als Träger der Bauleitplanung gesetzlich verpflichtet ihre Bebauungspläne INSPIRE-konform bereitzustellen.

 

Im Oktober 2017 hat der IT-Planungsrat als zentrales Gremium des Bundes und der Länder für die föderale Zusammenarbeit in der Informationstechnik die Standards XBau und XPlanung als verbindliche Standards für den Bau- und Planungsbereich festgelegt. XPlanung ist der verbindliche Standard zur Bereitstellung von Bebauungsplänen und Flächennutzungsplänen und steht als Datenmodell / -format zur Abbildung der Bauleitplanung für den vereinfachten und verlustfreien Datenaustausch zur Verfügung. Die Umsetzung ist bis Februar 2023 vorzunehmen.

 

Zur Umsetzung des Standards XPlanung in der Bauleitplanung hat die Stadt Brilon als Datenherr nach der Digitalisierung aller Bebauungspläne die Aufgabe, die Bebauungspläne im Modell XPlanung in dem Datenformat XPlanGML aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen.
Im Hinblick auf die XPlan-konforme Erarbeitung und Bereitstellung von Bauleitplänen und um die Zielvorgaben des Standards XPlanung zu erreichen, wird die Stadt Brilon, Abteilung Stadtplanung, mit dem Fachdienst Geoservice des Hochsauerlandkreises zusammenarbeiten. Denn der HSK sammelt die XPlan-konformen Bauleitpläne und stellt sie auf Landesebene zur Verfügung.

 

Im Jahr 2009 veröffentlichte die Stadt Brilon das Internetportal „Stadtplanung Stadt Brilon" (www.stadtplanung-brilon.de). Seitdem können hier rund um die Themen Stadtplanung, Stadtentwicklung und Bauleitplanung alle relevanten Planungen und Vorhaben eingesehen werden. Anfangs reichten die eingestellten Planungsdaten bis in das Jahr 1995 zurück. Im Internetportal sind nun auch Informationen zu allen älteren Bebauungsplänen bis in das Jahr 1964 abrufbar und die Übersicht und Informationen über alle Bebauungspläne sind nun vervollständigt. Seit Anfang Januar 2020 ist dieses Portal um die „Interaktive Bebauungsplanübersicht" erweitert.

 

Eine Auswertung der Besucherstatistik zeigt, wie wichtig das Online-Angebot mit den dortigen Informationen zur Stadtplanung und insbesondere zur Bauleitplanung der Stadt Brilon für die Öffentlichkeit ist und wie erfolgreich es ist:


Anzahl der Besucher auf der Internetseite der Stadtplanung Brilon durchschnittlich im Monat
(jeder Rechner / IP-Adresse wurde nur einmal pro Monat gezählt):

 

                           Startphase:         5 Jahre in der Anwendung:     10 Jahre in der Anwendung:
                           2009                  2014                                     2019

Besucher              358                     676                                     1525
Downloads            364                   1059                                      3642


• Die Anzahl der Besucher hat sich von 2009 bis 2014 nach 5 Jahren in der Anwendung fast verdoppelt und von 2009 bis 2019 nach 10 Jahren in der Anwendung mehr als vervierfacht.
• Die Downloadzahlen haben sich von 2009 bis 2014 fast verdreifacht und von 2009 bis 2019 verzehnfach.

 

Eine Aufgabe bei der Digitalisierung der Bebauungspläne war das Zeichnen der sogenannten Umringe (Geltungsbereiche) der Bebauungspläne und -änderungen. Die Umringe wurden in das Informationssystem eingepflegt und dem Fachdienst Geoservice des Hochsauerlandkreises für den Aufbau eines Kartendienstes mit einer Übersicht aller Bebauungspläne im Kreisgebiet gegeben.
Im November 2019 hat der Hochsauerlandkreis auf der Internetseite gis.hochsauerlandkreis.de den neuen Kartendienst „Bebauungsplanübersicht HSK" mit der Darstellung der Bebauungspläne der Städte und Gemeinden des Hochsauerlandkreises veröffentlicht. Seit Dezember 2019 sind Informationen zu den Bebauungsplänen der Stadt Brilon auch über diese Internetseite verfügbar.

 

Die europäische Richtlinie INSPIRE wirkt sich somit auf die Stadt Brilon aus und umgekehrt steht die Bauleitplanung Brilons zukünftig auf europäischer Ebene als Information zur Verfügung.