Fahrradtour von der Hansestadt Brilon zur Hansestadt Soest

Sattelt die Drahtesel - Esel Huberta bleibt im Stall

Für die Hansestadt Brilon hatte die Hansestadt Soest eine besondere Bedeutung. Soest gehörte neben Dortmund, Münster und Osnabrück zu den vier Hansevororten in Westfalen. Lippstadt, Werl, Arnsberg, Attendorn, Rüthen, Geseke und Brilon gehörten als Beistädte zum Hansequartier Soest. Auf dem Hanseweg wurden von Brilon u.a. Textilgüter und Produkte der Montanindustrie wie Blei und Eisenerze mit Karren und Eseln nach Soest transportiert. Archäologische Funde belegen, dass seit rd. 2000 Jahren Handelsbeziehungen zwischen Soest und der Briloner Hochfläche bestehen. Um die Bedeutung der Handelsbeziehungen in das Bewusstsein zu heben, haben schon 2007 auf Initiative des Briloner Heimatbundes - Semper Idem Heimatfreunde aus Soest, Rüthen, Brilon und Korbach sowie der am Wege liegenden Dörfer die alten Hansebeziehungen aufleben lassen. Unter Leitung des Altwegeforschers Horst Braukmann (Soest) haben sie gemeinsam den historischen Hanseweg von Soest über die Rüder (Rüthener) Warthe, Altenrüthen, Scharfenberg und die Niedermühle zum Kreuziger Tor der Stadt Brilon erforscht. Das ist eine von drei Varianten. Alle Hansewege lassen sich anhand von Hohlwegen, historischen Landkarten und Urkunden noch heute entdecken. Solche Wege, die wegen der morastigen Täler möglichst auf den Höhenrücken verliefen, wurden bis zum Beginn des Kunststraßenbaus um 1800 benutzt. Weitere Etappen der Heimatfreunde verliefen von Brilon über Hoppecke, Bontkirchen, Stormbruch, Ottlar, Deisfeld, Schweinsbühl, Rhena und Lelbach nach Korbach. Dieser Weg ist in einer historischen Karte von 1579 eingezeichnet.

 

Das Ziel - Einladung an die Stadt Soest

Am Sonntag, 8. März 2020, machen sich Heimat- und Sportfreunde auf den Weg nach Soest, um die Stadt und deren Bevölkerung zu den Internationalen Hansetagen vom 4. bis 7. Juni 2020 in Brilon symbolisch einzuladen.

 

Der Start

Dieses Mal müssen Huberta und die anderen Grautiere im Stall bleiben. Die Esel werden durch Drahtesel ersetzt. Am 08. März 2020 um 9.00 Uhr startet die „Hanseflotte" am Museum Haus Hövener in Brilon. Am Nachmittag übergeben die Teilnehmer das Einladungsschreiben an die Verantwortlichen und die Bevölkerung der Stadt Soest.

 

Der Weg

Der Weg führt nicht durch die Wälder und über die historischen Hohlwege. Er führt auf der alten Trasse der Eisenbahnverbindung Brilon - Soest auf dem Möhneradweg an Rüthen vorbei nach Belecke. Nach einer Pause radeln die Teilnehmer zu dem großen Parkplatz am Möhnesee. Hier wird eine größere Pause mit einem Imbiss eingelegt.

 

Frisch gestärkt folgt ein kleiner Anstieg zur Haar hinauf. Vom Haarstrang geht es danach bergab nach Soest.

 

Der Briloner Heimatbund - Semper Idem, das Museum Haus Hövener und die Stadt Brilon laden im Rahmen des 800-jährigen Stadtjubiläums ganz herzlich zu der Fahrradtour ein.

Jeder kann teilnehmen. Die Strecke von rd. 60 Kilometern kann man mit dem E-Bike und auch mit einem Tourenrad bewältigen. Auf alle Teilnehmer wird Rücksicht genommen. „Wir wollen radeln und nicht rasen", so die Verantwortlichen.

Für die Teilnahme ist ein Fahrradhelm Pflicht, eine Warnweste kann gerne angelegt werden.

Bei technischen oder gesundheitlichen Problemen kann man die Tour abbrechen und in einen „Besenwagen" einsteigen. Dafür stellt die Firma Witteler einen Kastenwagen zur Verfügung.

 

Ein gelungener Abschluss

Nach dem tollen Gemeinschaftserlebnis, vielen Eindrücken, Kilometern und der Übergabe der Einladung werden die Radler in Soest noch gemeinsam eine Hansemahlzeit zu sich nehmen, um dann mit einem Fahrradbus in unsere schöne Hansestadt sicher zurückzufahren.

 

Anmerkung:

Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn die Witterung die Durchführung der Fahrt verhindert, wird sie auf den 26. April verschoben. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden und organisatorische Änderungen bei der Radtour, die Teilnehmer sind privatrechtlich versichert. Aus organisatorischen Gründen, kann die Tour am 07.03.2020 nicht stattfinden. Die Veranstalter bitten um Ihr Verständnis..

 

Wichtige Eckdaten:

Datum: 08.03.2020
Start: 09.00 Uhr
Ort: Museum Haus Hövener in Brilon
Ziel: Historischer Soestweg

 

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit Ihrer vollen Adresse und Telefonnummer bis zum 21. Februar an. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 begrenzt.

 

E-Mail: 800@brilon.de
Tel.: 02961 794 102