9.000 Bäume am Briloner St. Antonius

Provinzial Versicherung unterstützt Wiederaufforstung in der Stadt Brilon...

 Die Provinzial Versicherung AG unterstützt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in NRW mit rd. 9.000 Bäumen im Briloner Stadtwald. Die Anpflanzungen sind Teil der Aktion „Baum statt Brief“, mit der der regionale Versicherer beim Thema Nachhaltigkeit Verantwortung übernimmt.

Um den Papierverbrauch im Geschäftsverkehr zu reduzieren, bietet die Provinzial ihren Kunden an, die Post digital in einem elektronischen Postfach abzurufen und archivieren zu können – und spendet für jede Registrierung im Kundenportal einen Baum. Der Vertriebsleiter der Regionaldirektion Arnsberg, Bastian Storck, empfiehlt die Nutzung des Kundenportals: „Das Versenden von Briefen verbraucht eine Menge Ressourcen. Ich freue mich darüber, dass unser Unternehmen im von Borkenkäfern und Trockenheit gebeutelten Sauerländer Wald die erforderlichen Aufforstungsmaßnahmen unterstützt. Unsere Geschäftsstellen in der Region haben einen erheblichen Anteil daran, dass unsere Aktion von den Kunden so gut angenommen wird.“

Bürgermeister Dr. Christof Bartsch ist hoch erfreut über das Engagement der Provinzial: „Angesichts der vielfältigen Funktionen, die der Wald erfüllt, ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auf den entstandenen Kahlflächen einen stabilen Mischwald aufzubauen, der auch den nachfolgenden Generationen diese Funktionen erhält und der den Folgen des Klimawandels widersteht und sich diesen anpassen kann. Da ist jegliche Unterstützung  ebenso hilfreich wie ein wichtiges Signal.“

Für die praktische Umsetzung ist Revierleiter Sebastian Schönnenberg beauftragt und erklärt, „dass die Stadt Brilon von der anhaltenden Kalamität weiterhin stark betroffen ist: „Bisher haben wir über 2500 ha Fichtenwald an den Borkenkäfer verloren. Die Wiederbewaldung dieser Flächen stellt eine Mammutaufgabe unserer Generation dar. Um einen klimaresilienten, multifunktionalen Wald wieder aufzubauen braucht es neben gut ausgebildeten Forstleuten auch enorme finanzielle Mittel. Wir freuen und bedanken uns daher ungemein über die Spende von 9.000 Bäumen und heißen jede weitere Spende wahrlich willkommen. Denn jeder Euro hilft!“

„Die Wälder in Deutschland leiden seit drei Jahren unter Trockenheit, Hitze und Schädlingsbefall“, erklärt Gerhard Naendrup von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW. „Allein in Nordrhein-Westfalen sind über 100.000 Hektar Wald verloren gegangen. Vor dem Hintergrund der vielfältigen Gemeinwohlleistungen unserer Wälder ist die Wiederbewaldung dieser Kahlflächen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Daher begrüßen auch wir das Engagement der Provinzial Versicherung sehr, gemeinsam mit uns einen Beitrag für unsere Wälder zu leisten.“

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW hilft spendenwilligen Privatpersonen oder Firmen gern dabei, Wiederaufforstungsprojekte in der Region zu initiieren oder sich an solchen zu beteiligen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle Manfred Eigner

Webcams live